KLÖNSCHNACK vorweg


Unsere Vorträge beginnen erstmal mit dem Kaffeetrinken.

Für neue Besucher sicher sehr ungewohnt, aber die Mitglieder haben sich daran gewöhnt und finden das toll:
Da wird nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern man kann sich z. B. unterhalten mit denen, die man nur vom Sehen her kennt oder mit denen, die man lange nicht mehr gesehen hat oder mit denen, mit denen man sich schon immer mal unterhalten wollte oder mit denen, die zufällig neben einem sitzen oder mit denen, ...

Op platt:

Uns Vördrääg fangt an mit Kaffeedrinken. Door mut man sik as nee’n Besöker woll ierst an gewöhnen, abers de Mitgleeders hebbt sik door an gewöhnt und hebbt dat giern: Dat giffft nich bloots wat to Eeten un to Drinken, man kann ook mit de Lüd schnacken, de man bloots von’t Ankieken kennt, oder mit de, de man al lang nich mehr sehn hett, oder mit de, mit de man al jümmer mool schnacken wull, oder mit de, de eenfach blangen een sitten doot ...

 

Vorträge 2021 -
eine Planung ist noch nicht möglich!


Möglicherweise können die 2020 geplanten Vorträge 2021 nachgeholt werden,
deshalb noch die Übersicht von 2020:

 

Sonntag, 18. Oktober im Selsinger Hof:

Friedel Martens: Landwirtschaft in Brasilien


 

 

"Nur" mal einen Praktikanten aus Brasilien in Brüttendorf beschäftigt, da kam die Einladung, doch auch mal Brasilien zu besuchen.

Friedel Martens, unser Mitglied, hat diese abenteuerliche Reise nach Südamerika mit seiner Frau gemacht. Viele Menschen kennen gelernt, eine landwirtschaftliche Messe besucht und durch das Land gefahren.

Seine Fotos zeigen die Stationen seiner Reise.


 


SO 20. September 15 Uhr
Horst Rößler - Fahrendes Volk
Wandergewerbetreibende und Wanderhändler im Elbe-Weser-Dreieck

Armut, Not und mangelnde Erwerbsmöglichkeiten nötigten viele Angehörige der Unterschichten im 19. Jahrhundert als Wanderhändler und Wandergewerbetreibende ihre Lebensverhältnisse zu verbessern. Auch in der Region zwischen Unterweser und Niederelbe bevölkerten sie die Landstraßen, zogen von Ort zu Ort und besuchten die Märkte. Doch woher kamen die Scherenschleifer und Mausefallenhändler, die das Elbe-Weser-Dreieck durchstreiften und dabei auch regelmäßig die alten Ämter Bremervörde und Zeven aufsuchten? Welche Waren hausierten die Händler? Welche Musik gaben die Wandermusikanten und Orgeldreher zum Besten und welche Stücke führten die umherziehenden Puppen- und Marionettenspieler auf? Und wie gingen die Obrigkeiten mit den herumziehenden Leuten um? Diesen und anderen Fragen widmet sich Horst Rößler in seinem spannenden Vortrag. Dazu werden interessante historische Abbildungen und musikalische Beispiele präsentiert.




Carl Maria von Seyppel, Scherenschleifer, um 1910
Ludwig Knaus, Drehorgelspieler, 1869
(Wikipedia)

 


SO 15. November 15 Uhr im Selsinger Hof
Walter Borchers: „Unvergessen - Fotos zur WZTE“ (Kleinbahn)

In seinem Vortrag erinnert unser Mitglied Walter Borchers an die WZTE,
die Wilstedt-Zeven-Tostedter-Eisenbahn, am 2. Oktober 1906 eingeweiht.
Wie immer hat er viele bekannte und vor allem unbekannte Fotos parat.

Das Foto stammt von den Eisenbahnfreunden, die noch mehr Informationen
zur Verfügung stellen und sich über einen Besuch ihrer Homepage freuen:

Eisenbahnfreunde der WZTE Zeven e.V.